You are here: Blogs » Wie alles begann

Wie alles begann
Der lange Weg zu einem Hyundai Nexo

|

Es ist gar nicht so leicht, ein Wasserstoff-Auto zu kaufen…

Am 13. März 2018 erhielt ich eine Mail vom Kundenberater meines damaligen Leasing-Gebers mit der Frage: "Der Leasingvertrag zu Ihrem derzeitigen … endet am 04.10.2019 . Haben Sie sich bereits Gedanken gemacht, wie es im Anschluss daran für Sie weitergehen könnte?"

Das war gerade in der Mitte meines damals laufenden Leasingvertrages, ich hatte also noch rund eineinhalb Jahre Zeit zum Nachdenken. Ich fuhr damals einen fast 200 PS starken sportlichen Diesel und kam, mit dem Dieselskandal frisch im Gedächtnis, schnell zum Entschluß, dass das nächste Auto keinen Verbrennungsmotor mehr haben sollte. Also begann die Suche nach einem Auto mit Elektroantrieb, das für meine Zwecke brauchbar war.

Ich fahre derzeit im Jahr um die 30.000 km und pendele dabei 30…40 Mal im Jahr zwischen München und Nürnberg, also ca. 200 km einfache Strecke. Allerdings sind auch immer wieder Fahrten über 400 und mehr Kilometer dabei - dann in der Regel früh hin und abends zurück. In meiner Familie leben ausser meiner Frau und mir drei fast schon erwachsene Kids - das Auto muss also zudem ausreichend Platz bieten.

Es wurde schnell klar, dass keiner der deutschen Automobilbauer ein Modell auch nur in Planung hatte, dass für so ein Profil getaugt hätte. Eigentlich blieb nur Tesla übrig. Model S oder X lagen deutlich über dem Preisrahmen, der mich interessierte. Blieb nur noch Model 3 übrig, der damals "bald" auf den deutschen Markt kommen sollte. Im September 2018 erkundigte ich mich dann genauer bei Tesla nach zu erwartender Ausstattung und Leasing-Konditionen. Die Auskunft, die ich übereinstimmend sowohl per E-Mail von den "European Inside Sales" als auch von einem Tesla-Händler in Nürnberg erhielt, war enttäuschend: Nein, zur Ausstattung könne man noch nichts sagen. Auch nicht, mit welcher Batterie und damit Reichweite das Auto in Deutschland an den Start gehen soll. Irgendwelche Details zu Assistenzsystemen usw. schon gleich gar nicht. Und auch einen Preis oder Leasing-Konditionen könne man mir noch nicht sagen - aber ich solle möglichst gleich ein Fahrzeug reservieren, denn die Liste der Vormerkungen sei schon ziemlich lang.

Super! Null Informationen zur genauen Spezifikation oder zum Preis, aber man möge die Katze im Sack doch bitte sofort verbindlich bestellen.

Ich hatte meine Pläne, ein elektrisch angetriebenes Auto zu leasen, wegen Undurchführbarkeit schon fast aufgegeben, da las ich einen Bericht über die Markteinführung des Hyundai Nexo im "August 2018" in Deutschland. OK, der Preis lag ein gutes Stück über meiner eigentlichen Planung, aber dafür gab es eine klare, verbindliche Spezifikation - und eine im Vergleich zu den batterieelektrichen Modellen fantastische Reichweite. Allerdings … nicht einmal ein Dutzend Wasserstofftankstellen in ganz Bayern frown, sad smile

Aber der Gedanke ließ mich nicht mehr los, und ich begann, systematisch nach Informationen zu suchen - zum Nexo selbst, zur Technologie Brennstoffzelle, zu anderen serienreifen Autos mit Brennstoffzelle, zur Wasserstoffversorgung, Ausbauplänen für das Tankstellennetz usw.

Je mehr ich las, desto mehr festigte sich meine Überzeugung, dass batterieelektrische Fahrzeuge allenfalls eine Übergangstechnologie sein können, aber weder eine langfristige Lösung für PKW, vor allem nicht, wenn regelmäßig Reichweiten von ein paar Hundert Kilometern gefahren werden müssen, und schon gar nicht für den Schwerlastverkehr.

Dann kam der schwerste Teil - das Nachdenken über mein Nutzungsprofil und ob ich denn mit dem dünnen Tankstellennetz irgendwie zurechtkommen kann. Es zeigte sich, dass bei meiner wöchentlichen Fahrt München - Nürnberg drei Tankstellen (Nürnberg-Fischbach, Ingolstadt und Fürholzen) direkt an der Strecke lagen - und mit 500…700 km Reichweite sollte ich die Zwischenzeiten gut überstehen. OK, wenn ich meinen Freund in Ungarn besuche, kann ich in Wien das letzte Mal tanken - aber das war die einzige Situation, die mir einfiel, wo ich überhaupt über Reichweite und nächste Tankstelle nachdenken musste.

Kurz, meine Entscheidung war gefallen, ein Experiment Nexo zu starten. Da ich das Fahrzeug leasen würde, war auch der zeitliche Rahmen überschaubar, und ich mußte mit keine Gedanken über einen Wiederverkaufswert am Ende meiner Nutzungsdauer machen. Ein zeitlich befristetes Experiment - fast schon aufregend…

Am 18. 12. 2018 unterschrieb ich den Leasingvertrag und damit die verbindliche Bestellung. Darin stand eine verbindliche Lieferzeit von "bis zu 12 Monaten", aber mein Händler meinte, ich könne voraussichtlich ab Juni 2019 damit rechnen. Mein alter Leasingvertrag lief bis zum 04. 10., also war ausreichend Puffer.

Dachte ich. Aus dem Juni wurde August, dann September. Der Nexo war nicht in Sicht. Ich wurde langsam nervös, denn Anfang Oktober musste ich mein aktuelles Auto zurückgeben. Aber mein Autohändler hatte mit fest versprochen, dass er mir garantiert, dass ich mobil beliben werde. Leider nur mündlich. Als ich am 02. 10. 2019 mein bisheriges Auto abgegeben hatte un bei ihm auf der Matte stand, um ihn an sein Versprechen zu erinnern, gab er mir - sichtbar wenig begeistert - auf "kleinem Dienstweg" und ohne Wissen seines Verkaufsleiters sein privates Dienstauto, einen Hyundai i30 mit 100 PS, der sich im Vergleich zu dem Auto, das ich davor fuhr, anfühlte wie ein Aufsitzrasenmäher…

Vier Wochen später, gegen Ende Oktober, kontaktierte mich der Verkaufsleiter des Autohauses, der mir mitteilte, dass sich der Liefertermin wieder einmal verschoben habe - on Anfang November auf die erste Februarwoche 2020. Und er hatte vom Deal seines Verkäufers erfahren und teilte mir mit, dass das so ganz und gar nicht ginge und ich das Auto sofort zurückgeben müsse. Und Hyundai bzw. das Autohaus sei auch nicht verpflichtet, für ein Ersatzfahrzeug zu sorgen, jedenfalls nicht vor Ablauf der vertraglich garantierten Lieferzeit. Sprich, ab 18. 12. würde ich einen Ersatzwagen gestellt bekommen, aber keinen Tag vorher.

Also musste ich fast zwei Monate überbrücken - per Langzeitmiete mit einem Audi A6 Avant. Der war zwar gut ausgestattet und hatte etwas über 200 PS, war aber insgesamt ein ziemlich enttäuschendes Erlebnis… Am 18. 12. 2018 tauschte ich den dann beim Nyundai-Handler gegen einen kostenlosen Leihwagen ein, einen Ioniq Hybrid. Auch der eine ziemliche Enttäuschung, aber einem geschenkten Gaul… Und ich dachte ja, bis Anfang Februar sind es weniger als zwei Monate…

Ich hatte wieder einmal falsch gedacht. Der Termin kam - und wurde erneut verschoben, dieses Mal auf Anfang Juni. Die Zusicherung: "Nun aber wirklich!" konnte ich nicht mehr lustig finden.

Es gab dann noch weiteres Hin und Her: im März 2020 wurde mir in Aussicht gestellt, wenn ich den Nexo statt des bestellten "Titanium Grey Matt" in der Farbe "White Cream" nehmen würde. Darauf verzichtete ich, so dass es bei dem Termin Anfang Juni blieb, wobei ich starke Zweifel hatte, ob der Angesichts COVID-19 wirklich gehalten würde. Um so überraschter war ich, als mich mein Autohändler schon Mitte Mai anrief, um mir mitzueilen, dass mein Nexo in der Anlieferung sei. Wow! Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet, als ich seinen Namen im Display sah..

Und tatsächlich, am 27. 05. 2020, pünktlich zu meinem Geburtstag, konnte ich den Nexo endlich abholen und meine "abgasfreie Phase" beginnen…

Zusammenfassend muss ich sagen, dass sich zwar mein Handler sehr bemüht hat, aber das Autohaus selbst und vor allem Hyundai haben sich bei der ganzen Aktion wahrlich nicht mir Ruhm bekleckert.

Aus meiner Sicht hat der Nexo das Potential, bei den Autos mit Brennstoffzelle das zu werden, was der Tesla bei den batterielektrischen Autos geworden ist. Aber dazu muss Hyundai die Autos auf die Straße bringen - und je mehr Autos, je besser. Und mit so einem Verhalten lockt man keine Kunden an - ich will nicht wissen, wieviele andere an meiner Stelle längst abgesprungen und auf ein anderes, leichter verfügbares Auto ausgewichen wären. Wirklich schade, dass Hyundai hier seine Chancen so verspielt, denn der Nexo ist einfach ein geiles Auto!
This site is powered by FoswikiCopyright © 2002-2021 by contributors to Wasserstoff-Fahrer Forum ImpressumDatenschutz  Feedback
This website is using cookies. More info. That's Fine